Stereomessung

Der Vorteil der Digitalisierung im Stereomodus ist, dass alle Koordinaten dreidimensional bestimmt werden können und somit ein dreidimensionales GIS aufgebaut werden kann.

Die Stereobetrachtung wird unter Verwendung von NuVision, StereoGraphics Corp. Crystal Eyewear ( LCD Brille mit IR-Sender) gew√§hrleistet. Das rechte und linke Bild wird √ľber die Shutterbrille dem entsprechenden Auge zugef√ľhrt. Die Unterst√ľtzung von polarisierenden Stereoanzeigeger√§ten ist ebenfalls m√∂glich.

Die topologische Auswertung von Luftbildern ist auf einem zweiten Monitor m√∂glich. Bereits existierende Vektordaten k√∂nnen hinzugeladen werden. Die Messmarken (x,y,z) werden √ľber eine Scroll-Mouse, 3D Mouse oder klassische Kurbel-Scheiben Kombinationen angehoben oder abgesenkt. Auf dem ‚ÄúErst-Monitor‚ÄĚ, der dem Stereo-Monitor als ‚ÄěMoving Map‚Äú folgen kann, ist dabei auch die √ľbliche ‚ÄúStapelung‚ÄĚ verschiedenster Informationen (Raster- und Vektordaten) m√∂glich.

Darstellung Raster- und Vektordaten auf dem ersten Monitor.

 

Auf dem zweiten Monitor
wird das Koordinatentripel, das Stereobildpaar und die Vektordaten angezeigt.

Es werden folgende Fangparameter unterst√ľtzt:

  • Fangen auf Punkt, Netz, Linienenden, Scheitelpunkte, Linienk√∂rper, Rechter Winkel, Text, Scheitelpunkte von Fl√§chen, Linienk√∂rper von Fl√§chen uvm.
  • Fangen auf Lage (X,Y), H√∂he (Z) oder 3D (X,Y,Z).
  • Fangen auf n√§chsten Punkt oder auf eine beliebige Anzahl von Punkten in der unmittelbaren Umgebung
  • Der Fangabstand und die Anzahl der angezeigten m√∂glichen Fangobjekte kann angezeigt werden.

    Linienfunktionen

    Über die erweiterten Linienoperationen ist es auch möglich komplexere geometrische Figuren zu erzeugen:

    Rechtecke, Quadrate √ľber 2 Eckpunkte, Quadrate √ľber Mittelpunkt und Eckpunkt, Kreis √ľber Mitte und Radius, Kreis √ľber 2 oder 3 Punkte, Bogen √ľber 3 Punkte, Bogen √ľber Mitte und 2 Punkte.

     

     

    Beispielkonstruktion in 3d:
           Parallele Linie

     

    Standardlinienfunktionen:
    L√∂schen, verschieben, teilen, Scheitelpunkte bearbeiten, verbinden, zusammenf√ľgen, kopieren, rotieren, Geodatenebene √§ndern.

    Standardpunktfunktionen:
    Löschen, Geodatenebene ändern, kopieren, Farbe und Symbol ändern

    Erweiterte Punktfunktionen:
    Punkte aus Linien, Punkte aus Flächen, Punkte aus Netz, Texte in Punkte, Puffer, Punkte im Raster anordnen (Rechteck oder Polygon)

    Standardflächenfunktionen:
    Löschen, Teilen, Vereinigen, Geodatenebene ändern, Verschneidung, Farbe und Symbol ändern,Flächenfunktionen:

    Erweiterte Flächenfunktionen:
    Fl√§chen im Ausschnitt bilden, Fl√§chen √ľber Punktpositionen erzeugen, Puffer, Fl√§chen aus Punkten erzeugen.

    Beispiel: Punkte im 1m-Raster anordnen (Polygon)